Lehrstellen / Schnupperlehre

Wir sichern mit unserem Engagement Jugendlichen eine berufliche Zukunft und fördern durch unsere persönliche Betreuung die Lernenden, damit sie sich in der Berufswelt und auf dem Arbeitsmarkt etablieren können.
 

Die Rotor Lips AG bildet in verschiedenen Berufen insgesamt ca. 4 Lehrlinge aus, was einem Anteil von ungefähr 10% der Belegschaft entspricht.

Wir bilden folgende Berufe aus (nach Verfügbarkeit / Alphabet):
 

Logistiker/in EFZ, Fachrichtung Lager - offene Lehrstelle: ab August 2022

Logistiker/innen EFZ lagern, transportieren und verteilen Konsum-, Produktions- und sonstige Güter sowie Briefe, Pakete und Gepäckstücke.

In der Fachrichtung Lager sind Logistiker/innen EFZ für die richtige Lagerung von Waren zuständig. Sie nehmen diese entgegen und kontrollieren und verbuchen sie anschliessend im Computersystem. Mithilfe von Gabelstaplern oder speziellen Fördermaschinen lagern sie die Güter ein. Dabei gelten je nach Ware unterschiedliche Kriterien. So benötigen zum Beispiel Lebensmittel, Medikamente oder gefährliche Chemikalien jeweils eigene Lagertechniken. Trifft eine Bestellung bei ihnen ein, bereiten Logistiker/innen die Waren für die Auslieferungen oder den Versand vor, verpacken und beschriften sie, erstellen die Lieferpapiere und beladen die Fahrzeuge. Dabei halten sie die Sicherheits- und Qualitätsmassnahmen ein. Die Kontrolle und Bewirtschaftung von Lagerbeständen gehört ebenso zu den Arbeiten von Logistiker/innen.

Unabhängig von den unterschiedlichen Bereichen nutzen Logistiker/innen EFZ den Computer oder den Scanner als wichtigstes Hilfsmittel. Sie registrieren damit Güter, führen Bestandskontrollen durch, planen mit einfachen Berechnungen die Lagerbewirtschaftung, erstellen Statistiken und bearbeiten Bestellungen.

Weitere Infos auf http://www.berufsberatung.ch
 

Konstrukteur/in - offene Lehrstelle: NEIN

Konstrukteure/innen EFZ erarbeiten technische Unterlagen für die Produkte der Maschinen-, Elektro- und Metallindustrie. Aufgrund von Angaben und Skizzen der Ingenieure und anderer Fachleute berechnen und zeichnen sie Einzelteile und Baugruppen der Maschinen, Gerüte oder Anlagen. Sie arbeiten mit beim Suchen nach geeigneten Konstruktionslösungen, wenn es gilt die theoretischen Konzepte in die Praxis umzusetzen. Am Computer, mit CAD- und anderen Programmen, erstellen sie die Fertigungs-, Montage- und Prüfunterlagen. Sie versehen die Zeichnungen mit den notwendigen Produktionsdaten, wie exakte Masse, Werkstoffe, Oberflächenbeschaffenheit. Anhand ihrer Unterlagen werden die Teile hergestellt und montiert. Sie arbeiten darum stets auch eng mit den Produktionsbereichen zusammen. Sie erarbeiten ausserdem die technischen Unterlagen für Betrieb und Wartung der Produkte, erstellen Anleitungen und Dokumentationen.

Weitere Infos auf http://www.berufsberatung.ch
 

Polymechaniker/in - offene Lehrstelle: NEIN

Polymechaniker/innen EFZ sind Fachkräfte in verschiedenen Tätigkeitsgebieten, ihre Aufgaben am Arbeitsplatz sind dementsprechend unterschiedlich: Sie fertigen z.B. unterschiedlichste Werkstücke sowie Spezialwerkzeuge und Vorrichtungen für Produktionsanlagen. Dazu setzen sie moderne, vielfach computergesteuerte Maschinen und Automaten ein. Sie legen für die Fertigung Arbeitsgänge fest, erstellen Programme, richten Automaten ein, Überwachen und optimieren die Fertigungsprozesse. Sie montieren Geräte, Apparate, Maschinen oder Anlagen und nehmen die notwendigen Einstell-, Regulier- und Prüfarbeiten vor. Sie lokalisieren und beheben Störungen. Im Team mit verschiedenen Fachleuten führen sie Projekte aus: Sie suchen nach Konstruktionslösungen, bauen Prototypen und testen sie. Auch Funktions- und Qualitätskontrollen sind wichtige Aufgaben, denn der Kunde baut auf Genauigkeit und Qualität. Je nach Arbeitsbereich erstellen sie ausserdem technische Dokumente.

Alternative: siehe Produktionsmechaniker/in.

Weitere Infos auf http://www.berufsberatung.ch
 

Produktionsmechaniker/in - offene Lehrstelle: NEIN

Produktionsmechaniker/innen EFZ beherrschen Metallbearbeitungstechniken wie Bohren, Drehen, Fräsen und fertigen damit Hightechwerkstücke. Werden Teile serienmässig auf computergesteuerten Maschinen hergestellt, überwachen sie den Produktionsvorgang, greifen – wenn nötig – ein und prüfen mit modernen Messinstrumenten die gefertigten Teile. Die Arbeitsmittel für ihre Aufträge können sie selbstständig vorbereiten und bedienen, um damit ihre Aufträge exakt und in der gewünschten Qualität zu erledigen. Weiter bauen sie Geräte, Apparate oder Maschinen zusammen. In Zusammenarbeit mit anderen Berufsleuten werden sie bei Aufträgen oder Projekten für Inbetriebnahmen und Instandhaltungsarbeiten eingesetzt.

Alternative: siehe Polymechaniker/in.

Weitere Infos auf http://www.berufsberatung.ch
 

 

Webportale mit allgemeinen Informationen zur Berufswahl und Weiterbildung:

BIZ Thun

www.berufsberatung.ch

www.myberufswahl.ch

www.erz.be.ch/berufsberatung

www.ausbildung-weiterbildung.ch

www.seminare.ch